28. Juni 2016

Anwesend:

  • Kiadis - Schwarzelfe/Rolkondin(Berge), Hellebardier, Renja
  • Danjazha - Schlachtelbe/Skartadin, Kleriker, Shen Ra'ar

NSCs:

  • Besha’ys - Corax, Kämpfer, Imion
  • Darais - Drachenelf/Meereself, Krieger, Renja
  • Huan-Yong - Eismensch/Ozeaner, Fallensteller, Limeja (Kormoran)
  • Jalune - Donnergnom/Feuerzwergin, Dieb, Korban
  • Keyen - Silberelf/Nassfell, Trickser, Korban
  • Kiaron - Gen.Hochelf/Rolkonde(Tod), angehender Söldner, Halchior
  • Rustan - Rewadis/Todesbringer, Mystiker, Renja
  • Stigoya - Schattenelfe, Spurenleser, Shahi (Hirsch)

Verlauf:

Die Gruppe nimmt den Priester Dansarik mit in den Sonnenbruch, da er ihn sehen wollte. Er erkennt sofort, dass der Ort ein Orakel hat und auch, dass Dämonen hier waren. Er kann alle Sklaven von den Reifen befreien. Die Gruppe bringt ihn wieder zurück nach Yshta und besorgt dort einige Ausrüstung für die ehemaligen Sklaven, die sich entschieden haben, zu bleiben und zu helfen. Noch fehlende Dinge besorgen die Charaktere in Bolarak. Den Rest des Tages verbringen die Charaktere in Yshta und entspannen sich etwas.

Am nächsten Tag besorgen die Charaktere noch einiges Baumaterial, um die verfallenen Unterkünfte des Sonnenbruchs wieder in Schuss zu bringen.

Danach besuchen sie erneut die gefallene Zwergenfeste um sich mit Jalune nochmals eine der verschlossenen Türen in der Kernfeste anzusehen. Dahinter finden sie eine Kammer des Chronisten, der dort wohl mit seinen drei Gehilfen gearbeitet hatte. Der Raum ist verfallen und leer. Aber einst müssen etwa 7 Leute verzweifelt darin gestorben sein, denn die Tür hat deutliche Kratzspuren. Arindon hat sie sicherlich irgendwann entsorgt. Im Gesindegang haben Gesinde Schriften hinterlassen um voneinander Abschied zu nehmen. Von den anderen vier verzauberten Türen kann Jalune drei öffnen. Sie sieht an der vierten magische Fallen, aber das könnte sich Huan-Yong einmal ansehen. Deshalb lassen die Charaktere Huan-Yong von Stigoya holen, die dabei auch die Zwergenchronik aus dem kleinen Schatzraum des Höhlenzwerges mitnimmt. Die höhlenzwergische Hauswirtin des Sonnenbruchs soll einmal sehen, was sie davon lesen kann. Rustan schaut sich indessen das Grabmal an. Es scheint priesterlich versiegelt zu sein und wird wohl durch die Blutopfer versiegelt gehalten. Das Siegel soll wohl das oder den, der sich im Grab befindet, dort halten.

Als Huan-Yong eintrifft, schauen sie sich die vierte Tür an. Er kann die Falle entschärfen und findet dabei noch eine illusionierte Tür, die sie aber zunächst in Ruhe lassen. Jalune kann die vierte Tür dann öffnen. Dahinter ist die ehemalige Schatzkammer des Palastes, praktisch leer geräumt. Es gibt noch dreizehn zurückgelassene Artefakte, die der Zahn der Zeit noch nicht zerstört hat. Die Gruppe nimmt sie mit. Hinter der verborgenen Tür befindet sich ein Raum mit einem runden Becken am Boden, das zum hineingehen gedacht war. Dass Wasser ist fort, Kalk hat sich gebildet. Der Zweck des Raumes, und warum der Zugang so verborgen wurde, bleibt unklar. Danach kehrt die Gruppe ersteinmal zurück in den Sonnenbruch.

Dann reist die Gruppe nach Denehendas und fragt dort nach der nächsten Unterreichs-Stadt. Sie ist wohl mit Pferden auf einer Unterreichs-Straße circa acht Stunden entfernt. Sie besorgen einige Dinge für den Dämon in Denehendas und reisen dann nach Halla, um erneut Sklaven zu kaufen. Sie entscheiden sich für einige Grubenkämpfer.

Enddatum: 3.Fly 21K 17:00 (Silberreichzeit)

EP6

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment

Unsere Welten

Anmelden

gerade online

Aktuell sind 350 Gäste und keine Mitglieder online

Neueste Benutzer

  • NikitaTarsov
  • MikailStrogoff
  • Chebor
  • Ilardion
  • AmandaKrieger

Statistiken

Benutzer
7
Beiträge
92
Beitragsaufrufe
30608